Tagungen

Workshop am 04.September 2003

BürgerServiceNetz

Den Tagungsband können Sie hier anfordern. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, über alle Neuheiten via E-Mail Newsletter zu erhalten. Die Präsentationsfolien können Sie als pdf Dokument downloaden. Bitte beachten Sie, dass Sie dazu den Adobe Reader benötigen, welchen Sie kostenfrei auf der Seite www.adobe.de downloaden können.

Begrüßung

 

Prof. Dr. Rainer Janisch,

Präsident der FH Brandenburg

 

Prof. Dr. Klaus Rebensburg,

Alcatel-SEL-Stiftung

Warum ein BürgerServiceNetz?

Prof. Dr. Dietmar Wikarski,

FH Brandenburg

Sektion1:

E-Government: Aktuelle Entwicklungen

-Kommt die Verwaltung zum Bürger?-

Lothar Koch,

Landrat Potsdam Mittelmark

A. Erhardt Ewert,

Kommunalwissenschaftliches Institut der Universität Potsdam, Projekt eLoGo

Helmut Semmet,

Ministerium des Innern des Landes Brandenburg

Dirk Arendt,

Fraunhofer eGovernment Zentrum

Sektion 2:

Identifikation, Spezifikation und Visualisierung von onlinefähigen Diensten

- Mehr als nur kommunale Angebote? -

Dipl.-Wi.Inform. (FH) Marco Albrecht,

FH Brandenburg

Dr. Andreas Giesenhagen,

Knowlogy Solutions AG

Sektion 3:

Software, Netze und Architekturen für E-Government-Anwendungen

- Welche Komponenten sind für das BürgerServiceNetz geeignet? -

Dr. Gerhard Menzel,

T-Systems

Dr. Wolfgang Geppert,

Service Concepts, Stahnsdor

Sektion 4:

Call-Center- und Help-Desk-Technologien

- Welche Beiträge können Call-Center für das BürgerServiceNetz liefern? -

Dr. Angela Mühlpfordt,

IBM CSG Erfurt

Michael Holicki,

Helpnet und IT-Systeme

Sektion 5:

Endgeräte-Technologien und -Ergonomie,Dialogautomaten als Bürgerterminal

- Die online-Angebote "vor Ort" für alle Bürger -

Michael Naumann,

Fachhochschule Brandenburg

Susanne Waßerroth,

T-Systems

Adrian Frost,

Höft und Wessel AG, Hannover

Livedemo

Adrian Frost,

Höft und Wessel AG, Hannover

Podiumsdiskussion - Hat das Bürger Service Netz eine Change ? -

  • Kann die digitale Spaltung der Bürger damit überwunden werden?
  • Wer sind die Betreiber des Bürger Service Netzes?
  • Bringt das Bürger Service Netz eine Win- Win- Situation?
    • Prof. Dr. D. Wikarski, Fachhochschule Brandenburg
    • Dirk Arendt, Frauenhofer E-Government Zentrum
    • Michael Naumann, Fachhochschule Brandenburg
    • Dr. Andreas Giesenhagen, Knowlogy Solutions AG
    • Gert Walter, Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel
    • Marco Brunzel, City & Bits

Epsilon sign up form


Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur excepteur sint occaecat cupidatat non

Epsilon login form